Medical Prototyping vom Technischen Labor Service




Was bedeutet Rapid Prototyping?

Die innovative Formel1 wäre ohne Rapid Prototyping heute nicht vorstellbar! Die Technologie, die in dem hoch technologischen Automobilsport ganz selbstverständlich zum Einsatz kommt, eröffnet aber auch anderen Bereichen ungeahnte Möglichkeiten, denn:

Rapid Prototyping (zu deutsch schneller Prototypenbau) ist ein Verfahren zur schnellen Herstellung von Musterbauteilen ausgehend von Konstruktionsdaten. Rapid-Prototyping-Verfahren sind somit Fertigungsverfahren, die das Ziel haben, vorhandene Daten möglichst ohne manuelle Umwege oder Formen direkt und schnell in Werkstücke umzusetzen.

Fertigungsbeispiele: Medical Prototyping im Objet 3D Printing

Medical Prototyping für OP-Planung, Medizintechnik und Zahntechnik

Medical Prototyping ist schneller Prototypenbau für den medizinischen / biomedizinischen Bereich.

Der Technische Labor Service fertigt an seinem Standort im Medical Park Hannover kurzfristig hochwertige Modelle im Objet 3D Printing-Verfahren für:

  • OP-Planung (CT und MRT Dicom-Daten in STL Format)
  • Medizintechnik
  • Zahntechnik

Prototypenbau für alle Bereiche – nichts ist unmöglich!

Neben der Herstellung von Musterbauteilen für den medizinischen Bereich erstellen wir mit Hilfe des Rapid-Prototyping-Verfahrens Modelle für unterschiedlichste Anwendungsgebiete. Wir sind tätig für:

  • Forschungseinrichtungen
  • Kriminaltechnologie
  • Hörgerätehersteller
  • Industrie
  • Produktdesign
  • Archäologie
  • Modellbau Clubs

So funktioniert Rapid Prototyping im Objet 3D Printing:

 

Überblick


Anwendungsbeispiele

Rapid Prototyping Einen Querschnitt über verschiedene Einsatzmöglichkeiten finden Sie hier.

Einige Videos zum Thema finden Sie hier.

Mit freundlicher Unterstützng von:

3D Drucker | Rapid Prototyping | Objet GmbH

http://de.objet.com/

Vorteile in der Übersicht:

  • Ultradünne Schichtstärken von 0.016 mm oder 0.030 mm
  • Hervorragende Oberflächenqualität
  • Sehr gute Detailgenauigkeit durch hohe Auflösung
  • Umweltfreundliche Technologie
  • Filigrane Wandstärke
  • Feste Materialien wie FullCure®720 (transparent), Vero-Serie
  • Flexible Materialien der Tango-Serie Shore-Härte Skala 27/61/75
  • Bauraum: 250 x 250 x 205mm)
  • Schnelle Herstellung von hochwertigen und präzisen Modellen

INFO Rapid Prototyping

Für die Fertigung werden zwei Photopolymer-Harze verwendet: Ein Harz für das Modell und ein weiterer Werkstoff als Stützmaterial. Das Stützmaterial wird lediglich an den Stellen aufgetragen, an denen es für die Abstützung der Geometrie erforderlich ist.

Kooperationspartner:

BioRegioN

BioRegioN


Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantat- forschung und Entwicklung

Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung


Startseite | Medical Prototyping | Servicearbeiten | Werkstattarbeiten | Kooperationspartner | Standort | Kontakt | Presseartikel | Referenzen | Impressum | AGB
© 2009 - 2012 Technischer Labor Service | Rüdiger Leitlof